≡ Menu
Bühne frei für das Altstadtfest

Viel Musik gibt es in den kommenden Tagen in der Trierer Innenstadt zu hören. Das Altstadtfest ist eine einzigartige Konzertarena. Von Coverbands über Metal und Jazz wird dem Publikum viel geboten. Eine Auswahl und wir haben uns die Aufbauarbeiten zum Altstadtfest angeschaut und bebildert.

Altstadtfest mit Sudden Deafness

Bereits über 2000 Mal wurde das Video zur Coverversion von Adeles „Skyfall“, das die Gruppe „Sudden Deafness“ 2015 gedreht hat, angeschaut. Auf dem Altstadtfest wird die sechsköpfige Band aus Trier am Samstag, 14 Uhr, auf der SWR3-Bühne an der Porta Nigra spielen. Der Auftritt gehört zu einer ganzen Reihe von Konzerten, die man als Besucher gesehen haben sollte.

[aesop_gallery id=“922″]

The Wild Bobbin‘ Baboons

Das Altstadtfest ist die größte Konzertreihe in Trier. Zahlreiche Gruppen, Musikkapellen und Künstler werden in den kommenden Tagen auftreten. „The Wild Bobbin‘ Baboons“ ebenfalls. Die Musiker brauchen nach eigener Aussage 2000 Dosen Haarlack und 50 Paar spitze Schuhe. Ihre mitreißende Rock’n’Roll-Show im Stil der 50er Jahre soll ja ach standesgemäß auf die Bühne gebracht werden. Mehr als 25 Jahre spielen die Musiker bereits zusammen.

Metal und Singer/Songwriter

Vielmehr hat der Sänger, Songwriter, Multi-Instrumentalist und Musikproduzent Daniel Bukowski seine Bühnennachbarn eigens für das Altstadtfest zusammengetrommelt und begrüßt dazu einige Special Guests – beispielsweise die 60’s Motown-Glamour Band „The Suredreams“.
Die härtere Gangart kommt zu ihrem Recht: Mit „My Own Ghost“ ist eine luxemburgische Metalband zu Gast, die seit 2013 mit ihrem Debutalbum „Love Kills“ durch die Großregion und Großbritannien tourt. „Undercover“ sind hingegen in den vergangenen Jahren zu einer der angesagtesten Partyrockbands des Südwestens avanciert. Ebenfalls für gute Laune, wenn auch mit weicheren Tönen sorgt die Billy Joel Tribute Band „All about Joel“. Von rockigen Songs bis hin zu melancholischen Balladen reicht die Bandbreite der unvergessenen Welthits, die die siebenköpfige Band am Sonntagabend auf authentische, aber dennoch neuartige Weise interpretieren wird.

Rock, Blues und Jazz

Das „Kid Colling Cartell“ hat sich der Mischung aus soften und rockigeren Tönen verschrieben, mixt zugleich jedoch Jazz-, Funk- und Popelemente in seine ganz eigene Version des „Modern Blues“, der sich an Gitarristen wie BB King oder Robben Ford orientiert. Weil Jazz traditionell seine ganz eigene Heimat in Trier besitzt, ist auch in diesem Jahr die Bühne in der Simeonstraße ganz für ihn reserviert. Hier wird unter anderem der Pianist Benedikt Schweigstill auftreten, seit vielen Jahren eine feste Größe der regionalen Jazzszene. Gemeinsam mit vier weiteren Vollblutmusikern wird Schweigstill auf der Bühne stehen. Gemeinsam setzen sie am letzten Abend des Altstadtfestes ein i-Tüpfelchen auf die große Bandbreite des musikalischen Angebots.

Der Anspruch des Altstadtfestes sei es, altbewährte Klassiker ebenso im Gepäck zu haben wie Nachwuchsbands, lokale Senkrechtstarter und überregional bekannte Musikgrößen. Mit dem diesjährigen Programm soll dieser Anspruch untermauert werden.

[tip]
Im Überblick:
Sudden Deafness, Samstag 14 Uhr, SWR3-Bühne Porta Nigra
The Wild Bobbin‘ Baboons, Samstag 21 Uhr, SWT-Bühne Hauptmarkt
Daniel Bukowski & Friends, Samstag 20:15 Uhr, RPR1-Bühne Domfreihof
My Own Ghost, Freitag 18:30 Uhr, RTL-Bühne Kornmarkt
Undercover, Sonntag 18 Uhr, Bühne am Pranger
All about Joel, Sonntag 20 Uhr, Brotstraße/Ecke Jesuitenstraße
Kid Colling, Samstag 17:30 Uhr, RTL-Bühne am Kornmarkt
Benedikt Schweigstill Quintett, Sonntag 19:30 Uhr, Musiktreff SIM
[/tip]

Startseite: Der Trierer

Comments on this entry are closed.