≡ Menu
Cristina Cabeza und der Klassenerhalt der Miezen
Cabeza

Den Klassenerhalt gesichert und entsprechend erleichtert Reisen die Trierer Miezen in der zweiten Handballbundesliga zum Auswärtsspiel nach Bensheim. Die Miezen wollen den vierten Sieg in Folge und beweisen, dass sie sportlich in die zweite Liga der Handballerinnen gehören. Die Miezen treten am Samstag, 30. April, um 17.30 Uhr in Bensheim an.

Cristina Cabeza: Spieler oder Trainerin

Die Trierer Miezen agierten souverän, selbstbewusst und im Stile einer Top-Mannschaft. Zweifel an einem Sieg kamen im Spiel gegen Union Halle Neustadt lange Zeit nicht auf, bis zum 29:23 (55.) hielten die Trierer Handballerinnen einen Sechs-Tore-Vorsprung. Dann wechselte Trainerin Cristina Cabeza durch und musste mit ansehen, wie die Gäste bis auf 30:28 (58.) herankamen. Zu viel für die Spanierin, die sich spontan selbst eingewechselt hatte und einen feinen Pass auf Thomas spielte, die alle Zweifel beseitigte.

Sieg über Union Halle Neustadt

Die Trierer Bundesliga-Handballerinnen sind nach dem 31:29 gegen Union Halle Neustadt und der gleichzeitigen Kirchhofer Niederlage in Bensheim (23:24) auch in der kommenden Spielzeit zweitklassig. „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, die auch heute wieder als Einheit aufgetreten ist“, sagte Trainerin Cristina Cabeza in der anschließenden Pressekonferenz. Bis zum Saisonende wolle man nun alle Spiele gewinnen, um auch sportlich auf einem Nichtabstiegsplatz zu stehen. „Das ist das neue Ziel“, sagte Cabeza.

Saisonziel: alle Spiele gewinnen

 

[aesop_image img=“http://dertrierer.net/wp-content/uploads/2016/04/Caroline-Thomas-1.jpg“ credit=“© Trierer Miezen | TriSign“ alt=“Cristina Cabeza und Caroline Thomas“ align=“left“ lightbox=“on“ caption=“Caroline Thomas will gegen Bensheim für den vierten Sieg in Folge für die Miezen sorgen. Trainerin Cristina Cabeza lobt diese Einstellung.“ captionposition=“left“]

„Völlig entspannt“ starten die Miezen in das Auswärtsspiel am kommenden Samstag, 30. April, ab 17.30 Uhr bei Bensheim/Auerbach. „Wir wollen all diese Spiele gewinnen, wollen noch an Nürtingen und Mainz/Budenheim vorbei ziehen“, sagt Caroline Thomas im Vorfeld. Die Miezen haben sechs der zurückliegenden sieben Partien erfolgreich gestalten können (Der Trierer berichtete unter anderem mit der Überschrift: Miezen spielen gegen Nürtingen). Bensheim habe zweifelsohne ein starkes Team, sie stünden nicht umsonst auf dem vierten Tabellenplatz, analysiert die Trierer Trainerin. „Aber auch wir sind eine gute Mannschaft.“

Auswärts gegen die Bensheim Flames

Die Miezen wollen gegen die „Flames“ den vierten Sieg in Folge einfahren. Dies sei zwar kein leichtes, aber auch kein unmögliches Unterfangen heißt es aus dem Lager der Trierer Bundesliga-Handballerinnen. Bensheim spiele eine starke Saison. Doch auch die Gastgeberinnen mussten Rückschläge hinnehmen. Die vagen Aufstiegshoffnungen mussten sie nach einer Schwächephase mit drei Niederlagen in Folge Anfang Januar begraben. „Bensheim spielt ein hohes Tempo, vor allem zu Hause sind sie immer besonders aggressiv“,sagt Cabeza. Die Miezen-Trainerin will gewinnen und eine Antwort auf die Frage, wie ihre Mannschaft ohne Druck aufspielt. Diese Antwort wird sie am Samstagabend bekommen.

icon-home Startseite: der Trierer

Comments on this entry are closed.