≡ Menu
Konzentration gegen Bahlingen
Eintracht Trier bei Der Trierer.net

Der Bahlinger Sporclub ist am Samstagnachmittag Gast von Eintracht Trier. Anpfiff im Moselstadion ist um 14 Uhr. Trier möchte nach der Niederlage gegen Kaiserslautern wieder punkten, der Bahlinger SC auch. Die Gäste stecken tief im Abstiegskampf und Eintracht Trier möchte durch einen Sieg weiter Anschluss an die Plätze zur Aufstiegsrunde halten. Die Kaufrechte für Karten für das Derby in der folgenden Woche werden im Rahmen der Partie gegen Balingen verlost.

Eintracht Trier keine Konstante

Eintracht Trier fehlen konstante Leistungen. In der englischen Woche hat der SVE zwei Rückschläge hinnehmen müssen, zunächst gab es gegen die abstiegsbedrohte Mannschaft aus Neckarelz (Wir berichteten unter der Überschrift: Eintracht Trier profitiert vom Saarderby) ein Unentschieden und jüngst gegen die ebenfalls vom Abstieg bedrohte Nachwuchsmannschaft des 1. FC Kaiserslautern eine bittere Niederlage (Wir berichteten unter der ÜberschriftSVE behält guten Platz trotz Niederlage). Beide Spiele waren Auswärtspartien, am kommenden Samstag folgt das Heimspiel gegen den Bahlinger SC.

[aesop_parallax img=“http://dertrierer.net/wp-content/uploads/2016/03/Moselstadion.jpg“ parallaxbg=“on“ parallaxspeed=“3″ captionposition=“bottom-left“ lightbox=“on“ floater=“on“ floatermedia=“Der SVE hat bisher vor allem Punkte gegen Abstiegskandidaten liegen lassen“ floaterposition=“center“ floaterdirection=“down“]

 

Zwei Heimsiege in diesem Jahr

Die einzigen mehrfachen Punktgewinne aus diesem Jahr konnte Eintracht Trier zuhause einsammeln, gegen den FC 08 Homburg (Wir berichteten zum Thema mit der Überschrift Eintracht gewinnt gegen Homburg) und gegen den FC-Astoria Walldorf (Unser Bericht: Näher an die Aufstiegsrelegation). Nun folgt das nächste Heimspiel am Samstag, 2. April, ab 14 Uhr. Gegner ist erneut ein Abstiegskandidat. Ein Sieg also alles andere als vorprogrammiert.

Bahlinger SC steckt tief im Abstiegskampf

[aesop_quote type=“block“ background=“#001eff“ text=“#ffffff“ align=“left“ size=“2″ img=“http://dertrierer.net/wp-content/uploads/2016/03/IMG_1647.jpg“ quote=“Bahlingen kämpft um jeden Zentimeter“ cite=“Eintracht-Coach Peter Rubeck“ parallax=“on“ direction=“right“]

 
Mit 21 Punkten steht der Bahlinger SC zurzeit auf Platz 16 der Tabelle und sie haben vier Punkte Rückstand auf das sicher rettende Ufer. Seit vier Partien wartet der Sportclub auf einen Sieg. Der Bahlinger SC ist aktuell die drittschlechteste Auswärtsmannschaft der Regionalliga Südwest. Vor knapp zwei Wochen hatte Waldhof Mannheim die Aufgabe, den Bahlinger SC zu knacken. Die Mannheimer kamen nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Nicht nur deshalb ist man in Trier gewarnt. Im Hinspiel konnte der SVE erst in der Nachspielzeit das entscheidende Tor erzielen. Es sei eine schwere Aufgabe, sagte SVE-Trainer Peter Rubeck: „Bahlingen kämpft um jeden Zentimeter.“ Dies wird die Mannschaft wohl auch mit dem Wissen tun, dass es in der Regionalliga Südwest gleich fünf Absteiger gegen könnte. Dies liegt daran, dass alle Abstiegsplätze in der dritten Liga von potentiellen Südwest-Regionalligisten belegt werden.

Rubeck kündigt neues Personal an

Nach der Niederlage in Kaiserslautern setzt Rubeck ganz auf die Heimstärke seiner Mannschaft. Dass dies alleine nicht reichen wird, um gegen Bahlingen zu gewinnen, ist gerade nach der schlechten Leistung gegen die Zwote des FCK deutlich geworden. Seine Mannschaft habe völlig verdient verloren und müsse jetzt konzentriert und hart arbeiten, sagte Rubeck bereits kurz nach der Niederlage. „Die Mannschaft muss wieder besseren Fußball spielen.“ Gegen Bahlingen soll sein Team wieder das gewohnte Spiel durchdrücken. Dies bedeutet für Rubeck, dass seine Mannschaft wieder aggressiver spielen und mehr Laufbereitschaft zeigen muss.

Rubeck kündigt personelle Konsequenzen an und hat auch einige Alternativen zur Verfügung. Verzichten muss der SVE auf Dennis Gehrlinger (Achillessehne), Matti Fiedler (Bandscheibe) sowie auf die schon länger verletzten Spieler Silvano Varnhagen (Kreuzbandriss) und Holger Lemke (Aufbautraining).

[aesop_audio title=“O-Ton Peter Rubeck“ src=“http://dertrierer.net/wp-content/uploads/2016/04/Peter-Rubeck-Bahlingen.mp3″ loop=“off“ viewstart=“on“ viewend=“on“ hidden=“off“]

 

Karten für das Spiel gegen den 1. FC Saarbrücken

Eine Woche später folgt das Auswärtsspiel in Saarbrücken. Die Gastgeber tragen ihre Heimspiele derzeit im nahen Völklingen aus, der heimische Ludwigspark wird aktuell saniert. Wegen der  Vorkommnisse im Hinspiel wurde dem FCS auferlegt, das Derby unter teilweisem Ausschluss der Zuschauer zu absolvieren. Deshalb werde nur der Sitzplatzbereich im Hermann-Neuberer-Stadion geöffnet, teilte Eintracht Trer mit. Dem SVE stünden zehn Prozent der Zuschauerkarten als Auwärtskontingent zur Verfügung. Deshalb hat sich der Verein entschlossen, das Kaufrecht der Karten für das Spiel gegen Saarbrücken im Zweier-Pack zu verlosen.

Wer am Samstag die Partie gegen den Bahlinger SC anschaut, erhält nach der Einlasskontrolle Loskarten. Diese Karten müssen ausgefüllt in Boxen eingeworfen werden, die Boxen stehn am Fanshop und in der Nähe des Einlasses zur VIP-Lounge bereit. In der Halbzeitpause würden dann die Gewinner vom Stadionsprecher verkündet. Wie Eintracht Trier mitteilt, würden die Karten personalisiert. Die persönlichen Karten, die zur Verlosung erhoben werden, würden an die Regionalliga weitergeleitet. Dadurch wären die Karten nicht mehr übertragbar.

Für Eintracht Trier sind die kommenden beiden Spiele eine Gelegenheit, die verlorene Konstanz wiederzufinden, gerade bei den Auswärtspartien.

Zurück zur Startseite

[aesop_map sticky=“off“]

Comments on this entry are closed.