≡ Menu
Billick wechselt zu Eintracht Trier

Eintracht Trier hat einen neuen Spieler verpflichtet. Von den Würzburger Kickers wechselt Lukas Billick zur Eintracht. Der Mittelfeldspieler hat in Trier für zwei Jahre unterschrieben und er ist nicht der einzige Transfer bisher.

 

Neuer Stürmer für Trier

Fußballregionalligist Eintracht Trier hat einen neuen Spieler verpflichtet. Lukas Billick wechselt von Zweitligaaufsteiger Würzburger Kickers nach Trier. Billick, 28 Jahre, ist defensiver Mittelfeldspieler und hat für zwei Jahre beim SVE unterschrieben. Mit diesem Wechsel reagiert Eintracht Trier auch auf den Abgang von Christopher Spang. Unter der Woche war bekannt geworden, dass sich Spang nach über zehn Jahren bei Eintracht Trier verabschiedet und künftig bei Regionalligaaufsteiger SC Teutonia Watzenborn-Steinberg spielen wird (Der Trierer berichtete mit der Überschrift: Szimayer kommt und Spang geht). Für den SVE hat Spang insgesamt 93 Regionalligaspiele absolviert.

Billick unterschreibt für zwei Jahre bei der Eintracht

Insgesamt kann Lukas Billick auf 78 Dritt- und 150 Regionalligaspielen vorweisen. Lukas sei ein Leadertyp, sagt SVE-Vorstandsmitglied Roman Gottschalk über die Neuverpflichtung. Der Kontrakt läuft bis 2018. Billick schaffte beim SV Wehen Wiesbaden den Sprung in den Profifußball. Anschließend wechselte der Defensivspezialist zu Triers Konkurrenten SV Elversberg. Im zurückliegenden Jahr dann der Sprung in die 3. Liga. Der 28-Jährige spielte bei den Würzburger Kickers. Mit den Kickers konnte er jüngst durch Erfolge in der Relegation den Zweitligaaufstieg feiern. Auch im Würzburger Aufstiegsmatch gegen den MSV Duisburg kam er zum Einsatz. Billick bringe viel Erfahrung mit und sei ein Gewinn für die Mannschaft, ist sich Gottschalk sicher.

Szimayer wurde diese Woche verpflichtet

Für die Eintracht ist dieser Transfer bereits der zweite in der zurückliegenden Woche. Mitte der Woche hatte der Verein den Wechsel von Sebastian Szimayer bekanntgegeben. Szimayer ist ein Stürmer, der in Trier ein Arbeitspapier über zwei Jahre unterschrieben hat (Der Trierer titelte: Szimayer kommt und Spang geht).

 

Alawie wechselt aus Meppen zur Eintracht

Ebenfalls für zwei Jahre hat Muhamed Alawie beim SVE unterschrieben. Wie Szimayer ist auch Alawie Stürmer. In der vergangenen Saison stürmte der 28-Jährige für den SV Meppen. In 29 Spielen erzielte Alawie 16 Tore, insgesamt kann der Angreifer auf 95 Regionalliga-Partien zurückblicken, dabei erzielte Alawie 32 Tore und bereitete 20 Treffer vor ( Einen ausführlichen Bericht auf der Trierer gibt es mit der Überschrift: Muhamed Alawie wechselt zu Eintracht Trier.

 

Schneider wechselt von Wattenscheid zu Trier

In der Defensive hat sich Trier ebenfalls für die anstehende Spielzeit verstärkt. Von West-Regionalligisten SG Wattenscheid 09 wechselt Adrian Schneider zu Eintracht Trier. Beim SVE erhält der 24-jährige Abwehrspieler einen Kontrakt mit einer Laufzeit von einem Jahr (wir berichteten mit der Überschrift: Triers vierte Niederlage und eine neuer Spieler.

 

Gladrow und Dimitrijevic

Für das Mittelfeld konnte der SVE Rico Gladrow gewinnen. Wie Schneider hat auch Gladrow einen Ein-Jahres-Vertrag bei den Blau-Schwarz-Weißen unterschrieben. Ebenfalls im Mittelfeld unterwegs ist Luka Dimitrijevic. Der junge Mann wechselt vom Saarlandligisten SC Friedrichsthal an die Mosel. Er traue ihm den Sprung in die Regionalliga zu, sagte Peter Rubeck über Neuzugang Dimitrijevic. Die Saison ist kaum vorbei, da ist Trier bereits eifrig auf dem Transfermarkt aktiv.

Comments on this entry are closed.