≡ Menu
Caroline Thomas verlässt die Miezen
Caroline Thomas

Der Miezenkader für die kommende Spielzeit nimmt weiter Form an. Die Schwestern Andrea Czanik und Lucia Weibelova haben ihre Verträge verlängert und Caroline Thomas wird die Miezen verlassen.

Zwei Leistungsträgerinnen bleiben bei den Miezen

Andrea Czanik und Lucia Weibelova bleiben den Trierer Miezen auch in der kommenden Spielzeit erhalten. Die Vertragsverlängerung der beiden sei ein positives Signal“, sagte Miezen-Vorstand Jürgen Brech nach den geglückten Vertragsverlängerungen. „Wir setzen damit auf Kontinuität im Kader. Innerhalb der letzten Rückrunde zählten Abwehrchefin Andrea und Rückraumspielerin Lucia zu den absoluten Leistungsträgerinnen“.

Vergrößern

Lucia_Weibelova
Lucia Weibelova hat ihren Vertrag in Trier verlängert.

©TriSign

Die 33–jährige Lucia kam 2015 zu den Miezen, ihre drei Jahre ältere Schwester Andrea spielt bereits seit 2012 für die Miezen. Andrea Czanik reifte in Trier zur Nationalspielerin der Slowakei. Ihre große Erfahrung werde in der kommenden Saison sicherlich weiterhelfen, sagte Brech.

Vergrößern

Andrea_Czanik
Andrea Czanik bleibt wie ihre Schwester Lucia Weibelova eine weitere Spielzeit bei den Miezen. Caroline Thomas wird den Verein verlassen.

©inkl. Titelfoto: TriSign

Caroline Thomas wechselt

Caroline Thomas schließt sich Ligakonkurrent HSG Bensheim/Auersbach an. „Natürlich habe man sich das anders erhofft, sagte Brech. Sie Vorstellungen zwischen Verein und Spielerin lagen anscheinend zu weit auseinander. „Caroline hat sich aus beruflichen sowie privaten Gründen für einen Wechsel entschieden“, sagte Brech.

Die gebürtige Daunerin war von 2006 bis 2010 erstmals eine Mieze. Nach Einsätzen für die HSG Blomberg/Lippe und die Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern, war Thomas seit Sommer 2015 erneut für die Miezen aktiv. „Caro hat in ihrer Zeit bei uns alles für den Verein gegeben. Wir wünschen ihr , dass sie ihre Ziele auf und neben des Spielfeldes erreicht.“

 icon-home Startseite: Der Trierer

Comments on this entry are closed.