≡ Menu
Dortmund kommt nach Trier
Regionalliga

In der ersten Runde des DFB-Pokals trifft Eintracht Trier auf Borussia Dortmund. Die Partien der ersten Runde werden zwischen dem 19. – 22. August ausgetragen. Eintracht Trier genießt Heimrecht.

Eintracht Trier empfängt Borussia Dortmund

Eintracht Trier bittet seine Fans und Anhänger um Geduld. Aktuell könne man noch keine Angaben zum Kartenvorverkauf machen, heißt es in einem Communiqué des Vereins zur Auslosung der ersten Runde im DFB-Pokal. In Trier rechnet man mit einer enormen Nachfrage. Das liegt weniger daran, dass Arno Michels nach Trier zurückkehrt, sondern vielmehr an dessen aktuellem Verein. Mit Borussia Dortmund habe Eintracht Trier „ein absolutes Traumlos“ erwischt, freute sich SVE-Vorstand Roman Gottschalk. „Wir freuen uns auf den BVB und hoffen auf ein volles Moselstadion.“

Arno Michels zurück in Trier

Arno Michels ist aktuell unter Thomas Tuchel Co-Trainer des BVB. Von Juli 2000 an war Michels für mehr als fünf Jahre als Co-Trainer bei Eintracht Trier aktiv. Für Trainer Peter Rubeck ist es bereits das zweite Mal, dass er im DFB-Pokal auf Thomas Tuchel trifft. Im Jahr 2011 machte er mit dem SVN Zweibrücken dem von Tuchel trainierten FSV Mainz 05 das Leben schwer. „Borussia Dortmund ist ein tolles Los und ist nach Bayern München auch der wirtschaftlich attraktivste Gegner.“ Sportlich habe man gegen Dortmund nichts zu verlieren, sagte Rubeck am Sonntag nach der Auslosung.

Für viele SVE-Fans ist es eine wiedergewonnene Erinnerung. Vor 19 Jahren reiste der BVB als Champions-League-Sieger ins Moselstadion. Es war das Achtelfinale im DFB-Pokal. Eintracht Trier spielte in der drittklassigen Regionalliga West/Südwest und konnte den haushohen Favoriten aus Westfalen mit 2:1 bezwingen. Die Tore für Trier erzielten Rudi Thömmes und Marek Czakon. Anschließend folgte der Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals und ein legendäres Elfmeterschießen.

 icon-home Startseite: Der Trierer

Comments on this entry are closed.