≡ Menu
Muhamed Alawie wechselt zu Eintracht Trier
Eintracht Trier bei Der Trierer.net

Die Spielzeit in der Regionalliga Südwest ist beendet, das Rheinlandpokal-Finale wartet am Wochenende und unter der Woche wird beim Trierer Regionalligisten am Kader für die kommende Spielzeit gearbeitet. Bendikt Koep wird die Eintracht in Richtung Mannheim verlassen. Als Neuzugang konnte Trier Stürmer Muhamed Alawie vermelden.

Alawie unterschreibt bis 2018

Wir setzen große Hoffnung in ihn. Roman Gottschalk, SVE-Vorstand

In 29 Spielen erzielte Muhamed Alawie 16 Tore für seinen Arbeitgeber SV Meppen. In der kommenden Saison wird Alawie für Eintracht Trier seine Tore erzielen. Der Stürmer wechselt aus der Regionalliga Nord nach Trier. Alawie ist 28 Jahre alt und stammt gebürtig aus Northeim. In 95 Regionalliga-Partien erzielte Alawie 32 Tore und bereitet 20 Treffer vor, unter anderem für Oldenburg und Goslar. Triers Vorstand Roman Gottschalk freute sich über den neuen Stürmer und sagte, dass man einen erfahrenen Stürmer für die Eintracht gewonnen habe. Gottschalk ist der Meinung, dass Alawie bereits in Meppen unter Beweis gestellt hat, was er kann. Deshalb setzt Trier große Hoffnung in ihn.

Große Bemühungen

Ich bin ein sehr mannschaftsdienlicher Spieler Muhamed Alawie

Der 28-Jährige erhält in Trier einen Vertrag über zwei Jahre. Der Stürmer sagt über sich, dass er ein „sehr mannschaftsdienlicher Spieler ist, der für jeden Ball ackert und für die Mannschaft kämpft.“ Weil der Trierer Trainer Peter Rubeck sich sehr um ihn bemüht habe, hat er einen Vertrag bei den Moselstädtern unterschrieben. Der neue Trierer Stürmer sprach von einem guten Gefühl, dass er beim SVE habe.

Koep wechselt nach Mannheim

Mit seinen Qualitäten scheint der gebürtige Northeimer geeignet, Benedikt Koep ersetzten zu können. Stürmer Koep wechselt nach der Saison zu Waldhof Mannheim und erhält dort einen Vertrag über zwei Jahre. Für Trier erzielte Koep in 28 Partien vier Tore. Nachfolger Alawie hat für Meppen in 29 Spielen 16 Tore erzielt.

Gladrow und Schneider

Nach der Verpflichtung von Rico Gladrow vom Nordost-Regionalligisten FC Schönberg 95 (der Trierer titelte: Gladrow kommt und Evans verlässt Trier) und von Adrian Schneider ( unser Bericht: Triers vierte Niederlage und eine neuer Spieler) ist die Verpflichtung Alawies der nächste Wechsel, der für die kommende Spielzeit feststeht. Der Trierer Kader nimmt weiter Konturen an. Mit Innenverteidiger Torge Hollmann wurde nicht verlängert. Hollmann wird Eintracht Trier nach sechs Jahren somit am Saisonende verlassen.

Spieler wie Michael Dingels oder Christoph Anton haben unlängst neue Arbeitspapiere unterschrieben. Mit der Verpflichtung eines neuen Stürmers wurde eine weitere Baustelle im Kader geschlossen. Dabei ist die Saison für den SVE noch nicht einmal beendet.

Comments on this entry are closed.