≡ Menu
Regionalliga

Die Regionalliga Südwest startet am Wochenende in die Saison 2016/2017. Die Attraktivität der Liga sei so hoch wie nie, sagt der Verband. Mit Waldhof Mannheim, Kickers Offenbach, 1. FC Saarbrücken, FC 08omburg, Stuttgarter Kickers und dem SSV Ulm 1846 Fußball fänden sich sechs ehemalige Bundesligisten im Teilnehmerfeld wieder. Zusätzlich agieren mit Hessen Kassel, Eintracht Trier, Wormatia Worms, TuS Koblenz und dem FK Pirmasens fünf ehemalige Zweitligisten in der Regionalliga Südwest.

Swim and Run

Swim and Run heißt es am 10. September im Trierer Nordbad. Tri Post Trier und Ironman-Club Trier veranstalten gemeinsam die 15. Auflage des populären Sportmixes und Organisator Daniel Jacobi hat einen großen Zettel, den er gerade abarbeitet.

Trier

Seit gut einem Jahr beteiligen sich sechs Landkreise und drei kreisfreie Städte an dem dreijährigen „Gemeindeschwesterplus“. In Köln wurde nun der Zwischenbericht des Deutschen Instituts für Pflegeforschung veröffentlicht. Der Bericht belege, dass das Projekt Gemeindeschwesterplus bei den hochbetagten Menschen ankomme, sagt die rheinland-pfälzische Landesregierung.

Die Kickers Offenbach kämpfen gegen die Insolvenz und die Stuttgarter Kickers machen einen Neuzugang gleich zum Kapitän. Am Wochenende startet die Regionalliga Südwest in die neue Spielzeit.

Rallye Deutschland

Ein großes Starterfeld wird bei der ADAC Rallye Deutschland erwartet. Die Veranstalter rechnen mit 90 Teilnehmern beim deutschen Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft. Insgesamt starten 108 Fahrzeuge bei den Wertungsprüfungen rund um Trier. Für 19 deutsche Piloten ist die Rallye Deutschland ihr „Heimspiel“.

Notruf

Zum 25-jährigen Bestehen der europaweiten Notrufnummer 112 hat Innenminister Roger Lewentz die große Bedeutung der einheitlichen Nummer für Menschen in ganz Europa herausgehoben und gelobt. Die Notrufnummer sei ein Symbol für Hilfe, sagte Lewentz in Mainz.

FUTURE

Zahl der Arbeitslosen im Juli ist in Rheinland-Pfalz leicht angestiegen. Im Juni lag die Arbeitslosenquote bei 4,9 Prozent, im Juli des Vorjahres bei 5,1 Prozent. Aktuell beträgt die Quote 5,0 Prozent. Im Juli waren im Land rund 110 152 Menschen ohne Arbeit.

Gesundheitskarte

Für die Trierer SPD ist die ablehnende Haltung für eine Einführung der Gesundheitskarte für Asylsuchende noch nicht vom Tisch. Wie Fraktionschef Sven Teuber nun angekündigt hat, soll es eine Expertenanhörung zum Thema geben.

Theater Trier

Steuerungsausschuss und Kulturausschuss wollen den Vertrag mit Theater-Mann Karl Sibelius verlängern, mit geänderten Vertragsinhalten. Es soll eine Doppelspitze geben und Sibelius die künstlerische Hoheit behalten.

Gesundheitspass für Asylsuchende

In Rheinland-Pfalz wird der Gesundheitspass für Asylsuchende eingeführt. Der Pass soll die verpflichtenden Erstuntersuchungen nach dem Asylgesetz sowie Impfungen, Erstbehandlungen in den Aufnahmeeinrichtungen des Landes und gegebenenfalls erforderliche Behandlungen nach dem Transfer in die Kommunen dokumentieren.