≡ Menu
Szimayer kommt und Spang geht
Eintracht Trier

Peter Rubeck hat Sebastian Szimayer überzeugt zu Eintracht Trier zu wechseln. Er habe große Überzeugungskraft bewiesen, sagte Rubeck. Gleichzeitig muss Triers Übungsleiter den Abgang von Christopher Spang hinnehmen. Spang wechselt zu Ligakonkurrent Teutonia Watzenborn-Steinberg.

Sebastian Szimayer kommt zum SVE

Eintracht Trier einen weiteren Stürmer verpflichtet. Sebastian Szimayer wird ab der kommenden Saison für den Trierer Regionalligisten spielen. Der Stürmer wechselt von Rot-Weiß Erfurt nach Trier und hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Nach Muhamed Alawie konnte sich der SVE die Dienste eines weiteren erfahrenen Stürmers sichern (Der Trierer berichtete unter der Überschrift: Muhamed Alawie wechselt zu Eintracht Trier). Der 26-Jährige Sebastian Szimayer kommt vom Drittligisten Rot-Weiß Erfurt und absolvierte in der abgelaufenen Saison 26 Spiele und erzielte dabei drei Tore.

Stationen in Großaspach, Mannheim und Neckarelz

Die Regionalliga Südwest ist für Triers Neuzugang kein Niemansland. Szimayer spielte bereits für die SG Sonnenhof Großaspach, dem SV Waldhof Mannheim und der SpVgg Neckarelz. In der Jugend wurde der gebürtige Heilbronner bei der TSG Hoffenheim und dem SV Wehen Wiesbaden ausgebildet. Eine erfolgreiche Spielzeit absolvierte Szimayer in der Saison 2014/2015 in Neckarelz: In 30 Partien konnte der Stürmer 14 Tore erzielen.

Rubeck überzeugt Stürmer von Wechsel

Ich habe mich sehr um ihn bemüht Peter Rubeck

Er hätte ihn schon länger auf dem Zettel gehabt, sagte Triers Trainer Peter Rubeck. Rubeck wollte Szimayer schon mal verpflichten, deshalb sei er glücklich, dass jetzt es geklappt habe. Szimayer unterschreibt bei Eintracht Trier einen Vertrag bis 2018. Mit der jüngsten Neuverpflichtung und Muhamed Alawie habe die Eintracht sehr gute Qualität in der Spitze. Zudem sei der Trainer menschlich von ihm überzeugt. Rubeck sagte, dass der neue Stürmer auch andere, finanziell lukrativere Angebote vorliegen gehabt „Letztendlich habe ich mich sehr um ihn bemüht. Bei einem Treffen am vergangenen Sonntag konnte ich ihn schließlich überzeugen.“

Spang wechselt zu Teutonia Watzenborn-Steinberg

Wie die Gießener Allgemeine berichtet, hat der Regionalligist SC Teutonia Watzenborn-Steinberg Christopher Spang vom SV Eintracht Trier verpflichtet.Der 23-jährige Mittelfeldspieler wechsele nach über zehn Jahren im Trikot der Moselstädter an die Neumühle nach Mittelhessen und soll mit der Erfahrung von 93 Regionalligaspielen den Neuling aus Mittelhessen beim Unterfangen Klassenerhalt verstärken, schreibt das Blatt. Den ausführlichen Bericht gibt es hier: Christopher Spang kommt.

 icon-home Zurück zur Startseite von Der Trierer

Comments on this entry are closed.