≡ Menu
Eintracht Trier verliert gegen Kaiserslautern
Eintracht Trier bei Der Trierer.net

Eintracht Trier hat mit 3:0 gegen die Zweitvertretung des 1. FC Kaiserslautern verloren. Die Tore für die Gastgeber erzielten Seufert, Glatzel und Kwadwo. Für Trier war die Auswärtsniederlage ein Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsrelegation. Kaiserslautern kann sich durch den Erfolg weiter von den Abstiegsrängen entfernen.

Eintracht Trier gerät vor der Pause in Rückstand

Zwei Tore kurz vor der Pause brachten die Entscheidung gegen Eintracht Trier. Der SVE hat sein Auswärtsspiel gegen die Zweitvertretung des 1. FC Kaiserslautern mit 3:0 verloren. Das Gegentor kurz vor der Pause sei der Knackpunkt gewesen, sagte Triers Trainer Peter Rubeck in seiner Analyse.  Durch einen Sieg hätte sich der SVE auf den zweiten Tabellenplatz vorschieben können ( wir berichteten mit der Überschrift: Näher an die Aufstiegsrelegation).

In der 40. Minute zog der eingewechselte Nils Seufert aus der zweiten Reihe ab. Sein Schuss wurde unglücklich abgefälscht und schlug im Trierer Tor ein. Nur drei Minuten später erhöhten die Pfälzer auf 2:0. Nach einer Kombination auf der linken Seite legte Tino Schmidt auf den in der Zentrale postierten Robert Glatzel ab, der zum 2:0 einschieben konnte. Kurz vor dem Abpfiff durch Schiedsrichter Patrick Hartmann erzielten die Gastgeber den 3.-Endstand: In der 89. Minute markierte Manfred Kwadwo das 3:0.  Seine Mannschaft müsse nun 120 Prozent geben, denn 100 Prozent würden nicht reichen, sagte Rubeck nach der deutlichen Niederlage auf dem Betzenberg.

Zurück zur Startseite

 

Comments on this entry are closed.