Auswärts gegen Saar 05

Erstmals in dieser Saison ist Eintracht Trier an einem Sonntag gefordert. Um 14:30 Uhr trifft die Elf von Cheftrainer Daniel Paulus im Stadion Kieselhumes in Saarbrücken auf den örtlichen SV Saar 05. Während der SVE in der Oberliga-Spielzeit 2017/18 noch ungeschlagen ist, konnten die Gastgeber bis dato von fünf Partien noch keine einzige für sich entscheiden. Trotz der Formschwäche der Saarländer warnt SVE-Coach Paulus vor den Qualitäten des Teams der beiden Trainer Timon und Eric Seibert.

Der Abstieg von Eintracht Trier in die Oberliga hat weitere Konsequenzen. Wie der Verein am Donnerstag mitgeteilt hat, wird Jens Schuh den Verein verlassen. Der ehemalige Geschäftsführer des SVE hatte 2014 bei der Eintracht angeheuert und war zuletzt für das Sponsoring zuständig.

Eintracht Trier verpasst den ersten Heimsieg in der noch jungen Spielzeit und spielt torlos unentschieden gegen den FC 08 Homburg. Nach schwacher Anfangsphase hatte Trier in der zweiten Hälfte gute Chancen auf ein Tor, doch Trainer Peter Rubeck haderte nach der Partie mit den vergebenen Torchancen.

Eintracht Trier hat auf den Ausfall von Christoph Anton reagiert und leiht Alexander Dartsch vom Chemnitzer FC aus. Dartsch erhält einen Kontrakt über ein Jahr.

Eintracht Trier wird die Auftaktniederlage nicht wiedergutmachen können, denn der kommende Gegner heißt Homburg und nicht Elversberg. Dennoch kann es etwas mit dem gefordert guten Start in die Saison werden. Wenn die Mannschaft von Peter Rubeck die Nachlässigkeiten vom vergangenen Samstag abstellt und den FC 08 Homburg am Mittwochabend (19:30 Uhr) im Traditionsduell energisch attackiert und diesmal vor dem Tor erfolgreicher agiert.

Die Regionalliga Südwest ist in die Spielzeit 2016/17 gestartet. Zum Auftakt hat Eintracht Trier die Spielvereinigung Elversberg im Moselstadion empfangen. Nach gemächlichem Beginn konnte die Partie in der zweiten Hälfte an Fahrt gewinnen und eine ganz eigene Dramatik entfalten. Zahlreiche der insgesamt 2128 Zuschauer kommentierten dies mit einem „Endlich wieder Fußball“ und waren enttäuscht, dass Trier das Spiel mit 0:1 verloren hat.

Eintracht Trier muss voraussichtlich auf Christoph Anton verzichten. Chef-Trainer Peter Rubeck sagte vor der Auftaktpartie gegen die SV Elversberg, dass Anton unter der Woche das Training abbrechen musste. Der Spieler selbst hofft noch auf eine Wunderheilung. Gegen den Favoriten will Rubeck mit seiner Elf alles geben und den Grunstein für einen guten Start in die neuerliche Spielzeit der Regionalliga Südwest legen.

Die Regionalliga Südwest startet am Wochenende in die Saison 2016/2017. Die Attraktivität der Liga sei so hoch wie nie, sagt der Verband. Mit Waldhof Mannheim, Kickers Offenbach, 1. FC Saarbrücken, FC 08omburg, Stuttgarter Kickers und dem SSV Ulm 1846 Fußball fänden sich sechs ehemalige Bundesligisten im Teilnehmerfeld wieder. Zusätzlich agieren mit Hessen Kassel, Eintracht Trier, Wormatia Worms, TuS Koblenz und dem FK Pirmasens fünf ehemalige Zweitligisten in der Regionalliga Südwest.

Die Kickers Offenbach kämpfen gegen die Insolvenz und die Stuttgarter Kickers machen einen Neuzugang gleich zum Kapitän. Am Wochenende startet die Regionalliga Südwest in die neue Spielzeit.

Eintracht Trier hat Mittelfeldspieler Danilo Dittrich vom Nord-Regionalligisten VfL Wolfsburg II verpflichtet. Dittrich spielte bereits beim Testspielsieg gegen den VfL Bochum mit und hatte laut Verein einen guten Eindruck hinterlassen. Dittrich hat bei der Eintracht für ein Jahr unterschrieben.

Die Regionalliga Südwest hat die genaue Terminierung des Saisonspielplans (Hinrunde) 2016/17 veröffentlicht. Eintracht Trier startet am ersten Augustwochenende in die neue Spielzeit. Gegner im Moselstadion wird die SV Elversberg sein. Karten für den DFB-Pokal gibt es nur noch für den Gästebereich.

Der Pokal-Vorverkauf beim Stadionfest wurde gut angenommen. Das teilte Eintracht Trier bereits am Samstagabend mit. Der Verein hatte die Karten für das Spiel gegen Borussia Dortmund erstmals öffentlich am Samstag während des Stadionfestes verkauft. Am Montag könnten nur noch Restkarten verkauft werden, teilte der Verein mit. Fußball wurde auch gespielt: Trier konnte sich in einem Testspiel mit 1:0 gegen den VfL Bochum durchsetzen.

Das DFB-Pokalspiel zwischen Eintracht Trier und Borussia Dortmund ist terminiert. Wie der SVE mitteilt, wird das Spiel am Montag, 22. August, ab 20.45 Uhr als ARD-Livespiel übertragen.

Eintracht Trier steckt mitten in der Vorbereitung zur kommenden Saison in der Regionalliga Südwest. Mit dem VfL Bochum hat sich für kommenden Samstag, 16. Juli, ein hochkarätiger Testspielgegner angekündigt. Das Spiel gegen den Bundesligisten findet im Rahmen des Stadionfestes statt, angepfiffen wird die Partie um 15.30 Uhr.

Der Rahmenspielplan für die Regionalliga Südwest ist fertig. Los geht es zwischen dem 5. und 7. August. Eintracht Trier trifft zuhause auf Elversberg.

Eintracht Trier hat konkretisiert, wie Fans und Fußballfreunde an Karten für das Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund kommen können. Mitglieder und Dauerkarteninhaber erhalten Vorkaufsrecht.

Eintracht Trier hat ab Juli einen neuen Geschäftsführer. Jens Schug macht Platz für Ex-Spieler Torge Hollmann. Der scheidende Geschäftsführer bleibt dem Verein erhalten. Er übernimmt künftig die Aufgabenfelde Sponsoring und Marketing. Durch die Aufgabenteilung erhofft sich der SVE eine weitere Professionalisierung.

Drei Spieler für Trier

Off-Season in der Fußballregionalliga und in der zweiten Basketballbundesliga. Das bedeutet, dass die Manager im Hintergrund an der neuen Saison arbeiten, dazu gehören Personalplanungen. Der Trierer Regionalligist Eintracht Trier hat zwei Talente verpflichtet und der Trierer Basketballbundesligist Gladiators einen neuen Forward.

Dortmund kommt nach Trier

In der ersten Runde des DFB-Pokals trifft Eintracht Trier auf Borussia Dortmund. Die Partien der ersten Runde werden zwischen dem 19. – 22. August ausgetragen. Eintracht Trier genießt Heimrecht.

Eintracht Trier treibt den Umbruch im Kader weiter voran. Wie der Verein nun mitteilte, wurde „eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison verpflichtet werden“. Michael Blum wechselt von der SV Elversberg nach Trier. Der Linksverteidiger hat beim Trierer Regionalligisten einen Einjahresvertrag unterschrieben.

Eintracht Trier hat einen neuen Spieler verpflichtet. Von den Würzburger Kickers wechselt Lukas Billick zur Eintracht. Der Mittelfeldspieler hat in Trier für zwei Jahre unterschrieben und er ist nicht der einzige Transfer bisher.

Peter Rubeck hat Sebastian Szimayer überzeugt zu Eintracht Trier zu wechseln. Er habe große Überzeugungskraft bewiesen, sagte Rubeck. Gleichzeitig muss Triers Übungsleiter den Abgang von Christopher Spang hinnehmen. Spang wechselt zu Ligakonkurrent Teutonia Watzenborn-Steinberg.

Eintracht Trier ist Rheinlandpokalsieger 2016 und hat den Pokal zum 15. Mal gewonnen. Der Trierer Regionalligist setzte sich im Wissener Dr.-Grosse-Sieg-Stadion mit 5:1 gegen den A-Ligisten SG Hoher Westerwald durch. Triers Stürmer Benedikt Koep erzielte vier Tore der fünf Trierer Tore.

Für Eintracht Trier steht am kommenden Samstag, 28. Mai, das letzte Pflichtspiel der Saison an. Im Finale des Rheinlandpokals trifft der SVE auf den A-Ligisten und Pokalschreck SG Hoher Westerwald Niederroßbach /Emmerichenhain. Das Spiel (Anpfiff 14:30 Uhr) wird im Dr.-Grosse-Siegstadion in Wissen ausgetragen, zudem wird das Endspiel live in der ARD-Konferenzschaltung „Tag der Amateure“ zu […]

Die Spielzeit in der Regionalliga Südwest ist beendet, das Rheinlandpokal-Finale wartet am Wochenende und unter der Woche wird beim Trierer Regionalligisten am Kader für die kommende Spielzeit gearbeitet. Bendikt Koep wird die Eintracht in Richtung Mannheim verlassen. Als Neuzugang konnte Trier Stürmer Muhamed Alawie vermelden.