In Rheinland-Pfalz wird der Gesundheitspass für Asylsuchende eingeführt. Der Pass soll die verpflichtenden Erstuntersuchungen nach dem Asylgesetz sowie Impfungen, Erstbehandlungen in den Aufnahmeeinrichtungen des Landes und gegebenenfalls erforderliche Behandlungen nach dem Transfer in die Kommunen dokumentieren.