≡ Menu

Der Unterschied zwischen Effizienz und Effektivität

Effektiv-Effizient

Ist das nun effizient oder doch effiktiv? Über diese scheinbar einfache Frage stürzen doch sehr viele Befragte. Die häufigste Antwort darauf lautet dann einfach: „beides“. Wo liegt nun also der Unterschied zwischen Effizienz und Effektivität?

Bevor diese Frage adäquat beantwortet werden kann, sollten zunächst einige weitere Begrifflichkeiten geklärt werden. Da wäre zunächst das ökonomische Prinzip. Der deutsche Ökonom Günter Wöhe definierte das ökonomische Prinzip relativ einfach:

Das ökonomische Prinzip verlangt, das Verhältnis aus Produktionsergebnis (Output, Ertrag) und Produktionseinsatz (Input, Aufwand) zu optimieren.

Da zu gleichen Zeit Ertrag maximiert und Aufwand minimiert werden können, gibt es verschiedene Erscheinungsformen, insgesamt sind es drei:

  • Das Maximumprinzip:

Bei gegebenem Faktoreinsatz ist ein größtmöglicher Output oder Gütermenge zu erwirtschaften.

  • Das Minimumprinzip:

Eine gegebene Gütermenge ist mit einem geringstmögliche Aufwand oder Faktoreinsatz zu erreichen.

  • Das Optimumprinzip:

Ein möglichst günstiges Verhältnis zwischen Gütermenge und Faktoreinsatz ist hier das Ziel.

Effizienz

Effizienz oder die Antwort auf die Frage: „Werden die Dinge richtig gemacht?“ ist definiert als Grad der Verwirklichung des ökonomischen Prinzips. Die Effizienz ist eine Kennziffer, um die interne Leistungsfähigkeit darzustellen. Effizienz wird dabei mit dem Faktor der Produktivität gemessen. Die Produktivität ist ein Faktor zur Messung der Effizienz. Wir versuchen zu optimieren und nichts zu verschwenden

Effektivität

Der Effizienz steht die Effektivität gegenüber. Bei der Effektivität stellt sich die Frage, ob die wichtigen Dinge gemacht werden. Es wird als gefragt, in welchem Ausmaß die geplanten Ziele erreicht worden sind. Die Leistungswirksamkeit eines Unternehmens und die Außenwirkung des Ressourceneinsatzes sind hierbei wichtige Kriterien für ein Urteil. Ein wichtiges Kriterium, um die Umsetzung der Effektivität zu beurteilen ist der Markt, etwa bei den erzielten Preisen oder den Umsätzen. Wichtige Kennzahlen sind Wirtschaftlichkeit und Rentabilität.

Produktivität

Die Messung der Produktivität stellt eine wichtige Kennziffer dar, um den Prodkutionsprozess zu beurteilen. Produktivität setzt dabei die Outputmenge ins Verhältnis zur Inputmenge. Die Formel zur Berrechnung lautet

Outputmenge/Inputmenge

Wirtschaftlichkeit

Die Wirtschaftlichkeit  hingegen ist eine wertmäßige Kennziffer. Sie kann auf der Basis derProduktivität errechnet werden und dies realativ einfach:

Erlös/Kosten

Die Wirtschaftlichkeit ist im Gegensatz zur Produktivität eine Kennziffer, die auf verschiedene Arten gesteigert werden kann:

  • die Inputmenge verringern
  • die Faktorpreise verringern
  • die Absatzpreise erhöhen

Meist kann die Wirtschaftlichkeit dadurch gesteigert werden, dass technische Errungenschaften zum Einsatz kommen oder Preise neu verhandelt werden.

Startseite: dertrierer.net

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

1 × 2 =

Eine Eifelredaktion® Devivsion · Impressum | Disclaimer · Datenschutz · Datenschutz für Jetpack